Frühstück im Glas – Gesund & Lecker

Frühstück im Glas – Gesund & Lecker

Dieses Frühstück im Glas ist mehr eine Idee zur praktischen Alltagsgestaltung als ein Rezept. Es ist einfach und lässt sich je nach Geschmack und verfügbaren Zutaten gut verändern. Das Glas kann problemlos am Vortag zubereitet werden.
Wenn ich mal länger unterwegs bin oder morgens sehr früh los muss und nicht weiß ob noch genug Zeit zum frühstücken bleibt oder einfach einen guten Snack für unterwegs einpacken möchte: dieses Frühstück im Glas ist in meinem Alltag ein häufiger Begleiter.
Im Sommer leicht gekühlt sehr lecker als erfrischender Snack für zwischendurch. Es ist eine gute Alternative zum Schokoriegel, gerade wenn man gestresst von Termin zu Termin hetzt und seinem Körper trotzdem etwas Gutes tun möchte.

Da man den Inhalt selber zusammenstellt, entscheidet man auch selbst was ins Glas kommt und wie nahrhaft, gesund, erfischend oder süß es wird.
Durch die Chia Samen macht dieses Frühstück im Glas nachhaltig satt. Je nach Vorlieben, Verträglichkeiten und im Haushalt vorhandenen Vorräten kann man sehr verschiedenen Varianten kreieren. So wird es auch nicht langweilig.

Als Behälter nutzt man am besten einfache Schraubgläser. Man kann im Handel zur Zeit sehr schöne Gläser kaufen. Ich persönlich habe für solche Fälle immer ein paar leere Marmeladengläser im Schrank stehen. Letztere haben den Vorteil, dass man die Gläser auch mal unterwegs einfach im Altglas entsorgen kann. Das finde ich praktisch, wenn ich zum Beispiel länger unterwegs bin und keine Spülmöglichkeit habe oder nicht den ganzen Tag das leere Glas mit mir herumtragen mag/kann.

Wie werden die Gläser befüllt?


Als Basis für das Frühstück im Glas auf dem Foto habe ich 1-2 Löffel Chia Samen in das Glas gegeben und etwas Wasser zugefügt. Das ganze sollte dann 10 bis 15 Minuten quellen und einmal oder zweimal umgerührt werden. Danach eine Schicht Naturjoghurt und gepuffter Amarant. Das Glas feste zudrehen, damit nichts auslaufen kann und in den Kühlschrank aufbewahren.
Wer es gerne fruchtiger oder süßer mag fügt noch etwas Obst und/oder Zucker auf die Joghurtschicht. Ich habe für diese Art des Frühstück im Glas immer tiefgefrorene Beeren (Himbeeren oder Blaubeeren) im Tiefkühlfach.
Auch eine Schicht mit glutenfreien Haferflocken, gepufftem Quinoa, Müsli, Cornflakes, Schokostreusel oder Samen und Nüssen schmeckt gut.

Oft bereite ich das Glas mit der Schicht Chia, einer Schicht Naturjoghurt und den gefrorenen Beeren abends von und stelle es über Nacht in den Kühlschrank. Morgens fülle ich noch etwas Müsli dazu und packe alles in die Lunchbox. (wenn man das Müsli Abends schon zufügt ist es morgens durchgeweicht und nicht mehr “crunchy”.)
Für mich der perfekte Snack für die Frühstückspause.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.