Zöliakie – Eine neuzeitliche Krankheit?

Zöliakie – Eine neuzeitliche Krankheit?

Heute habe ich mal einen rein informativen Beitrag. Ich habe mich neulich gefragt wie lange es diese Krankheit Zöliakie schon gibt. Anlass war eine Diskussion über neuzeitliche Krankheiten und darüber das viele Menschen es auch übertreiben. Tenor: Früher gab es das alles nicht…
Das hat mich neugierig gemacht und ich habe mich informiert und dabei erstaunliches und interessantes zu der Entwicklungsgeschichte gefunden. Die Ergebnisse will ich euch natürlich nicht vorenthalten

Die Geschichte der Zöliakie

Gleich vorweg: es gibt die Krankheit schon seeeehr lange. Schon bei den alten Griechen wird davon berichtet. Bei der Erforschung gab es immer wieder Fortschritte, aber auch bizarre Trugschlüsse. So gab es mal ernsthafte Versuche Zöliakie mit Bananen zu heilen. Darüber gibt es einen interessanten englischsprachigen Beitrag von National Public Radio in den USA, den ich hier mal verlinke. Selbst wenn man den Artikel nicht liest finde ich die Bilder mit diesen „Bananen-Kindern“ schon sehenswert. Erst in den 50er Jahre wurde klar, dass die glutenfreie Ernährung eine essentielle Rolle bei der Behandlung der Krankheit spielt. Es scheint zwischen dem Entdecker der glutenfreien Diät und dem Erfinder der Bananen-Diät noch lange „wissenschaftliche“ Auseinandersetzung gegeben zu haben wer letztendlich recht hat. Zum Glück kennen wir den eindeutigen Ausgang dieses Disputs.

Ich stelle fest, bin ich sehr froh heute zu leben. Es ist heutzutage möglich die Krankheit zu diagnostizieren. Durch das Wissen um die Bedeutung der glutenfreie Ernährung können Betroffenen heute ein „normales“ Leben führen und von dem über Jahre erworbenen Wissen profitieren. Es ist ein Privileg, dass bei allen Einschränkungen, die die Zöliakie mit sich bringt, auch hin und wieder als solches wahrgenommen werden sollte. Es war historisch gesehen, noch nie so einfach mit Zöliakie „gesund“ alt zu werden.

Aber bitte lest selbst:

Link: Die Geschichte der Zöliakie

PS: ich würde mich über Feedback freuen. Vielleicht kennt der eine oder andere noch mehr Fakten oder spannenden Artikel die hier gerne in den Kommentaren geteilt werden dürfen.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.