Glutenfreier Schoko-Mandel-Gugelhupf

Glutenfreier Schoko-Mandel-Gugelhupf

Der Schoko-Mandel-Gugelhupf enthält viel Mandeln und wenig Mehl. Durch die vielen Mandeln bleibt er lange saftig. Eine leckere Schicht Schokoladenguss rundet nicht nur den Geschmack ab und wertet diesen Schoko-Mandel-Gugelhupf optisch auf, der Guss verhindert auch, dass der Kuchen austrocknet. Damit ist dieser Gugelhupf (egal ob als großer Kuchen oder als mini Gugelhupf) in verschlossenen Dosen problemlos lange haltbar ist und schmeckt auch nach Tagen noch frisch.

Der ideale Kuchen zum Vorbereiten und Mitnehmen, denn er kann einfach ein paar Tage vorher gebacken werden. Auch gut geeignet für Menschen, die immer gerne einen Kuchen im Haus haben, für unangekündigte Besuch oder die eigene Nachmittagspause.

Der Kuchen lässt sich prima dekorieren. Ich habe hier auf dem Foto einfach 2 Esslöffel von den gemahlen Mandeln über den Schokoladenguss gestreut. Das ist simple und wirkt gleich viel professioneller als einfach nur die schlichte Schokoladenglasur.
Für Kinder hat man mit Schokolinsen und Gummibärchen aus diesem dieser Schoko-Mandel-Gugelhupf schnell einen Geburtstagskuchen.

Man kann mit der Teigmenge eine große Gugelhupfform oder eine Kranzform füllen. Ich persönlich nutze den Teig oft für eine kleine Gugelhupfform und mache dann aus dem restlichen Teig Muffin oder Mini Gugelhupfe.

Rezept drucken
Schoko-Mandel-Gugelhupf
Portionen
Zutaten
Für den Teig:
Für den Schokoladenguss:
Portionen
Zutaten
Für den Teig:
Für den Schokoladenguss:
Anleitungen
  1. Eier und Butter vorher aus dem Kühlschrank nehmen, so dass alle Zutaten Zimmertemperatur haben. Den Backofen auf 160°C Umluft vorheizen.
  2. Eine Gugelhupfform mit Butter einfetten und mit gemahlenen Mandeln bestreuen.
  3. Butter, Zucker und Vanillezucker glattrühren. Die Eier einzeln unter Rührern langsam in die Buttermischung geben.
  4. Das Mehl mit dem Backpulver, dem Salz und den Mandeln mischen und portionsweise zugeben. Zum Schluss die Schokoraspeln (und evt. einen Schuss Rum) unterheben bis ein geschmeidiger Teig ensteht.
  5. Den Teig in die Backform (Muffinformen) füllen und bei 160°C ca. 60 Minuten backen. (Muffin und Minigugelhupfe brauchen nur ca. 40 Minuten)
  6. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und ca. 20 Minuten ruhen lassen, dann auf ein Gitter stürzen und abkühlen lassen.
  7. Die Schokolade und das Kokosfett im Wasserbad langsam und vorsichtig schmelzen (die Schokolade sollte nur bis max 40°C erwärmt werden). Die Glasur über den abgekühlten Kuchen gießen und sofort mit den gemahlenen Mandeln bestreuen.
Rezept Hinweise

 

 

 

Ich backe das Rezept oft etwas abgewandelt als eine Art Marmorkuchen. Dazu gebe ich die Hälfte von dem fertigen Teig in die Form. In den restlichen Teig mische ich 1 Esslöffel ungesüßtes Kakaopulver. Der daraus enstehende dunklere Teig wird ebenfalls in die Form gegeben und dann glatt gestrichen. Mit einer Gabel in der Form spiralförmig Kreise ziehen, damit die Marmorierung entsteht. Erneut glatt streichen bevor die Form in den Ofen kommt. 

Dieses Rezept teilen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.