Glutenfreier Fondantkuchen mit Schokobisquit & Sahnefüllung

Glutenfreier Fondantkuchen mit Schokobisquit & Sahnefüllung
Rezept drucken
Fondantkuchen mit lockerem Schokobisquit und Sahnefüllung
Dieser Fondantkuchen ist glutenfrei und gelingsicher. Fondantkuchen klingen kompliziert und arbeitsaufwendig, aber dieser Kuchen lässt sich gut "nebenbei" machen. Der Kuchen wird in 4 Schritten erstellt, die einzeln alle unter 30 min dauern: Boden erstellen, Sahnefüllung, Ganacheumrandung, Fondantüberzug. Da immer Pausen zwischen den Schritten sind, kann man sich die Arbeit aufteilen und über 1-2 Tage zwischendurch daran arbeiten.
glutenfreier Fondantkuchen
Vorbereitung 20 min je Arbeitsschritt
Kochzeit 40 min backen
Wartezeit je 2 h kalt stellen
Portionen
Zutaten
Füllung
Ganache
Fondant
  • 200 g Fondant plus Fondant für die Dekoration und Zartbitterschokolade für die Beschriftung
Vorbereitung 20 min je Arbeitsschritt
Kochzeit 40 min backen
Wartezeit je 2 h kalt stellen
Portionen
Zutaten
Füllung
Ganache
Fondant
  • 200 g Fondant plus Fondant für die Dekoration und Zartbitterschokolade für die Beschriftung
glutenfreier Fondantkuchen
Anleitungen
  1. Den Ofen auf 160°C Umluft vorheizen. Eine Springform (26 cm) mit Backpapier auslegen.
  2. Die Eier und den Pudderzucker schaumig rühren.
  3. Puddingpulver, Backpulver, Mehl, Flohsamenschalen und Nüsse vermischen und vorsichtig unter die Schaummasse mischen. Den Teig in die Springform füllen.
  4. Den Kuchen bei 160 °C Umluft ca.40 Minuten auf der unteren Schiene backen. Herausnehmen, vorsichtig aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter abkühen lassen. Der Teig lässt sich am besten schneiden, wenn er etwas älter ist. Man kann ihn gut einen halben oder einen Tag früher backen.
  5. Für die Füllung die Sahne mit dem Sahnesteif und dem Vanillezucken steif schlagen. Den Kuchen (je nach Höhe und Geschick) ein oder besser zweimal waagerecht durchschneiden. Die einzelnen Böden und den Deckel mit Sahne bestreichen und den Kuchen zusammensetzten. Den Rand verstreichen und die Oberfläche glätten. Kühl stellen.
  6. Für die Ganache 200ml Sahne leicht erwärmen und darin 200g Schokolade schmelzen. Die Mischung sollte nicht kochen und wenn möglich nur leicht (bis max 40°C) erwärmt werden.
  7. Den abgekühlten Kuchen damit bestreichen. Am besten von der Mitte aus übergießen und dann mit einem Messer vom Rand hochstreichen. Zügig arbeiten, da sich die Sahne nicht erwärmen und mit der Ganache mischen sollte. Kühl stellen. Falls die Oberfläche nicht gaz glatt geworden ist, evt. später eine Messerklinge in heissen Wasser erwärmen, abtrocknen und dann damit nochmal nachbessern.
  8. Fondant weich kneten und ausrollen. Dazu die Arbeitsfläche mit etwas Speisespärke bestreuen. Die ausgerollte Platte muss so groß sein, dass man den Kuchen mit Rand damit überdecken kann. Vorsichtig von der Arbeitsplatte ablösen und über den Kuchen legen. Die Oberfläche vorsichtig mit einem flachen Werkzeug glatt streichen. (Es gibt dazu extra Werkeug zu kaufen, ich nehmen oft den flachen Deckel eine kleinen Brotdose.). Den Rand Stück für Stück leicht anheben und von oben nach unten glatt streichen. Den Rand unten auf die richtige Größe abschneiden und den Kuchen nach Wunsch dekorieren.
    glutenfreier Fondantkuchen
Rezept Hinweise

Das Rezept läßt sich gut variieren. Einer der Böden kann dünn mit Obst belegt werden oder mit etwas Alkohol beträufeln. Man kann auch die Sahne mit einem Löffel Kakao mischen oder den Boden ohne Kakao und mit Vanillepuddingpulver backen, um einen helleren Boden zu haben

Dieses Rezept teilen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.